25.06.2016: Matthias tritt im Viertelfinale der Österreichischen Einzelmeisterschaft gegen den Titelverteidiger Jogal aus Linz an. Zum ersten Male in einem Turnier gelingt ihm das Kunststück, auf 8m mit einem Holz gleich zwei Kubbs abzuwerfen. Trotzdem reicht es nicht zum Sieg, Jogal verteidigt am Ende seinen Titel erfolgreich.

Am 5. August 2012 gelang Matthias sein verrücktester Wurf:

Am Ende eines Matches musste er nur noch den König umwerfen um als Sieger vom Platz zu gehen. Allerdings warf er zu kurz und das Wurfholz landete deutlich vor dem König mit einem Ende auf dem Boden. Es sprang hoch und positionierte sich wie auf dem Bild zu sehen auf den König. Dieser fiel nicht um und auch das Wurfholz lag stabil, so dass dieses Foto geschossen werden konnte.