Turnierergebnisse 2020

 

Hinweis: Bedingt durch die Corona-Pandemie fanden in 2020 lediglich 4 Rankingturniere statt. 

Ein offizielles Ranking wurde daraufhin vom DKubbB nicht veröffentlicht.

 

24.07.  6er-EM Berlin

Boris, Svensson, Maik, Rainer, Jule, Marion  Platz 4

 

25.07.  3er-EM Berlin 

kubb-sh 1 (Boris, Svensson, Maik) Platz 4

kubb-sh 2 (Rainer, Jule, Marion) Platz 17

 

29.08. DEM Tornesch

2. John, 8. Fiete, 12. Boris, 18. Matthias, 19. Alex, 21. Svensson, 23. Maik,

28. Anna, 31. Rainer, 33. Tuula, 37. Michael, 41. Jule, 42. Mandy

 

30.08. DDM Tornesch

4. kubb-sh 1 (Matthias, Svensson),   10. Kubbier (Maik, Jule)    14. kubb-sh 2 (Tuula, Rainer)

17. Just for fun kubb-sh (Boris, Mandy)  18. Maulwurfn und Froschn (Anna, Michael)

 

20.09. Kubbturnier Weilimdorf/Stuttgart

kubb-sh 1 (Maik, Sascha, Verena) Platz 5-8 (genaue Platzierung wurde nicht augespielt)

 

20.09.  Sascha, Verena und Maik in Stuttgart


Berichte zu den Turnieren:

Ein neu zusammengewürfeltes kubb-sh stellte sich motiviert der Herausforderung der 3. 6er EM.

Der Start gegen den haushohen Favoriten jpv kubbgames in Vereinigung mit den Gipfelstürmern war zwar nicht von Erfolg gekrönt, aber ließ dennoch auf einen guten Kubbtag hoffen. Der wurde es dann leider nicht. Es gelang meistens nicht viel und manchmal sogar noch weniger. Am Ende mussten wir und mit Platz 4 begnügen.

 

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier, spätestens beim Frühstück am nächsten Morgen war die Schmach von Berlin restlos abgehakt. Jeder kubb-sh Spieler war am Samstag angetreten, um zu zeigen, dass er es besser kann und diesmal gelang es auch sehr gut.

Kubb-sh 2, mit Jule, Marion und Rainer, bekam es in einer dreier Gruppe unter anderem mit dem 8-fachen Turniersieger den Kubb’Ings und IKEA Fiskhuvud zu tun, eine reine Nordgruppe also. Leider gelang der Start nicht und es gab zwei Niederlagen.

Kubb-sh 1 bestehend aus Boris, Maik und Svensson spielten parallel in einer Gruppe mit 2 Teams aus Berlin und dem stark besetztem Kubb Kubb Hurra. Am Ende gab es 3 Siege, starke 14 Punkte und Platz 1 in der Gruppe.

 

In der Hauptrunde angekommen konnte kubb-sh 2 gegen die Holzköpfe die ersten Erfolge des Tages bejubeln und zog weiter in der K. O. Phase. Dort wartete Fortschritt 99, der erste EM-Sieger, auf sie. Da hat es leider nicht zum Weiterkommen gereicht, so ging es in die Platzierungsrunden.

Das Duell ILTIS gegen kubb-sh 1 gab es letztes Jahr auch in dieser Phase in der Siegerrunde. Ebenso wie vergangenen Sommer setzte sich ILTIS durch, aber ich glaube wir konnten es dieses Mal etwas knapper gestalten und hatten uns nicht davon entmutigen lassen nun in die Hauptrunde ziehen zu müssen.

In der Hauptrunde begegneten wir unter anderem Kubba Libre aus der Vorrunde und konnten sie erneut bezwingen. In den weiteren Runden hatten wir das Vergnügen mit unseren Freunden aus Rostock. Einmal gegen die Holzprinzessin und ihre Knappen und direkt danach gegen de Woody’s, die sich zuvor in einem heißen Fight gegen Fortschritt 99 durchsetzten. De Woody’s schienen sichtlich geschafft zu sein und so gewannen wir im Nachhinein etwas souveräner als erwartet.

 

Währenddessen kämpfte kubb-sh 2 um ihre endgültige Platzierung wieder einmal gegen IKEA Fiskhuvud, wo sie leider wieder eine Niederlage einstecken mussten, aber diesmal kamen sie über die Zeit. Gegen Kubba Libre gaben Jule, Marion und Rainer Vollgas und fertigten die drei Berliner nach nur 6 Minuten ab. Also kubb-sh 1 hat in ihren Spielen länger arbeiten müssen. Das letzte Gruppenspiel wurde wieder nur knapp über die Zeit verloren und so stand Platz 3 und ein letztes Match gegen Nonames um Platz 17 und 18 fest. Kubb – sh sind no nonames und so holten sie sich den absolut verdienten 17. Platz. Saustark!

 

Nach dem Match gegen de Woody’s war für kubb-sh 1 Platz 5 mindestens sicher. Die Frage war nur, wo geht es noch hin. Zunächst hatten wir eine weitere Chance gegen ILTIS, sie waren der nächste Gegner in der Hauptrunde. Wieder einmal hatten wir gut mitgehalten, aber gegen den späteren Sieger des Turniers war für uns nichts zu machen. Dennoch hatten wir noch die Möglichkeit diesen Tag mit einem Sieg zu beenden.

Die Gipfelstürmer haben wieder zwei sehr schöne Kubbtage veranstaltet und waren ganz sicher nicht bei 100%, allerdings haben wir auch eine gute letzte Runde gespielt und feierten nicht nur diesen Sieg gegen ein großartiges Team, sondern auch den 4. Platz.

 

Es war die 10. Kubb EM in Berlin und es war in vielerlei Hinsicht ein besonderes Turnier. Die Kubb’Ings geben nach 8 Jahren den Titel des amtierenden Europameisters an ILTIS ab. Kubb-sh holt sich die beste Platzierung dieses Turniers und naja diese eine Besonderheit, die uns im Moment überall hin verfolgt lasse ich mal unerwähnt. Dem aufmerksamen Leser dürfte aufgefallen sein, dass kubb-sh 1 nur gegen den Turniersieger verlor.

 

Text: Maik Gärber